Ein neuer „Wachhund“ beschützt ab sofort Harald Glööcklers Privatgemächer



Sein „Château Pompöös“ im pfälzischen Kirchheim hat der viel beschäftigte Modedesigner liebevoll mit Barockelementen gestaltet und im Pompöös-Stil eingerichtet. Damit Harald Glööckler hier – gemeinsam mit seinem Ehepartner Dieter Schroth und Papillon-Rüde „Billy King“ – „der Seele auch einmal Ruhe gönnen kann“, ist in seinen 400 m2 großen Privatgemächern und dem fünfmal so großen Schlossgarten auch beim Thema Sicherheit die perfekte Lösung wichtig. Denn der vielseitig talentierte Maestro schützt sein Designer-Schloss mit moderner Daitem Funk-Alarmtechnik vor Einbruch- und Brandgefahr.

Weil hier „eine sehr hohe und positive Energie herrscht“, ist der rund 2.000 m2 große Garten der Lieblingsort des „Prince of Pompöös“, der regelmäßig zwischen Berlin und dem beschaulichen Weinstraßenort Kirchheim pendelt. Harald Glööckler: „Man fühlt sich in meinem Garten wie im Märchen!“ Der Grund ist, dass der sehr herzliche und ausgesprochen humorvolle Glööckler seine Kunst an vielen besonderen Stellen in die Natur integriert hat.


16 Zimmer im Schloss sowie Nebengebäude im märchenhaften Garten: Prävention mit Stil braucht eine gute Planung bei der Absicherung vor Einbruch- und Brandgefahren …
Damit das Gesamtkunstwerk des prominenten Star-Designers – bestehend aus 16 Zimmern im Schloss, dem märchenhaften Garten mit Pool und einigen Nebengebäuden – schnell und dezent abgesichert werden konnte, war eine präzise Projektierung und Planung unerlässlich. Eine weitere Vorgabe beim nachträglichen Einbau der Funk-Alarmtechnik war der schnelle und saubere Einbau. Wichtig für Glööckler ist auch das Handling im Alltag: Damit der Perfektionist jetzt jederzeit alles im Griff hat, benutzt Harald Glööckler die App „e-Daitem“: Mittels Smartphone oder Tablet kann er das D22 Funk-Alarmsystem einfach und schnell fernsteuern oder den Anlagenstatus überwachen.


Eine bellende Außensirene unterstützt „Schlosshund“ Billy King bei seiner Arbeit
Auch „Schlosshund“ Billy King freut sich über die Entlastung von Daitem: Er bewegt sich – dank der intelligenten Tierimmun-Funktion der Bewegungsmelder – im Château Pömpöös frei und bekommt dazu noch akustische Unterstützung durch die bellende Außensirene.
Harald Glööcklers erste Wahl: Daitem D22, die Designlinie für Top-Schutz in Bestform


Egal ob Mode, Schmuck, Geschirr, Kosmetik oder Tapeten – für den pompöösen Auftritt hat Harald Glööckler die Krone über seinem Namenszug als Markenzeichen kreiert. Den eigenen Anspruch, immer perfekt gestylt zu sein, kultiviert der schrillste Designer Deutschlands auch privat. Passend hierzu bietet sein Funk-Alarmsystem Daitem D22 Top-Schutz im dezenten Look. Die Designlinie D22 wurde speziell für Objekte mit besonderen Gestaltungsansprüchen entwickelt. So stehen unter anderem verschiedene Deko-Cover für das Bedienelement der Code-Einrichtung zur Verfügung. Aufgrund des dezent-formschönen Designs von Zentrale und Meldern eignet sich die D22 für den Einsatz in Neu- und Altbauten sowie in denkmalgeschützten Objekten. Die App „e-Daitem“ ist nur eine zusätzliche Bedienmöglichkeit, die die weiteren Bedienelemente – wie beispielsweise die Funk-Code-Einrichtung mit Transponderleser oder den Funk-Handsender – ergänzt.

Pressekontakt

Atral-Secal GmbH
Eisleber Straße 4
69469 Weinheim

Bettina Wendt
Telefon: +49 (0) 6201 6005-64
E-Mail: presse@atral.de