KfW-Förderung für Einbruchschutz
Wichtige Informationen für Sie

1. Möglichkeit:

Als zinsgünstige Kreditvariant
e
im Programm "Altersgerecht Umbauen" (Programm-Nummer 159).

Mehr zum Förderprogramm 159


Wer wird gefördert?

  • Privatpersonen (Eigentümer/-innen und Mieter/-innen, unabhängig vom Alter)
  • Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Bauträger und Wohnungsunternehmen
  • Wohnungsgenossenschaften
  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts

Wie wird gefördert?

2. Möglichkeit:

Als Investitionszuschuss
im Programm "Altersgerecht Umbauen" (Programm Nummer 455) zur Förderung in Maßnahmen des Einbruchschutzes.

Mehr zum Programm 455


Wer wird gefördert?

  • Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal 2 Wohneinheiten oder einer Wohnung
  • Ersterwerber eines sanierten Ein- oder Zweifamilienhauses oder einer sanierten Wohnung
  • Eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen
  • Mieter (Empfehlung: Schließen Sie mit Ihrem Vermieter eine Modernisierungsvereinbarung ab)

Wie wird gefördert?

Stand 01.09.2021. Bitte beachten Sie, dass Sie die genauen Rahmenbedingungen für die jeweilige Förderung bei der KfW direkt erhalten. Wir können keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen geben.

Besonderheiten in Schleswig-Holstein: Förderprogramm "Zuschuss für Einbruchschutz"
Wer wird gefördert?

  • Privatpersonen als Eigentümer oder Mieter einer bestehenden selbstgenutzten Immobilie in Schleswig-Holstein
  • Zweit- und Ferienwohnungen sowie Wochenendhäuser sind von der Förderung ausgenommen.


Wie wird gefördert?

  • Förderfähige Investitionen zwischen 500 Euro und 1.000 Euro werden mit 20 % gefördert. Der darüber hinaus gehende Investitionsanteil (1.001 Euro bis 10.000 Euro) wird mit 15% gefördert. Förderfähige Investitionen zwischen 500 Euro und 1.000 Euro werden mit 20 % gefördert. Der darüber hinaus gehende Investitionsanteil (1.001 Euro bis 10.000 Euro) wird mit 15% gefördert.
  • Es können maximal 10.000 Euro je Objekt gefördert werden. Der maximale Zuschuss beträgt 1.550 Euro.
  • Die Auszahlung erfolgt nach Fertigstellung der Maßnahme in einer Summe.
  • Der Zuschuss kann mit allen Förderprogrammen der KfW und mit allen IB.SH kombiniert werden.